Home / News / Rückblick der 29. ICA – Netzwerkveranstaltung in Bonn

Rückblick der 29. ICA – Netzwerkveranstaltung in Bonn

29. ICA Netzwerkveranstaltung

Das Institut for Culinary Art kurz ICA, ist eines der größten Foodservice-Branchennetzwerke Deutschlands. Einmal im Jahr treffen sich die Mitglieder zum aktiven Austausch aktueller und zukunftsweisender Themen. Seit 2013 unterstützen wir das Netzwerk und haben seitdem keines der spannenden Netzwerktreffen verpasst. Dieses Jahr fand die Veranstaltung im beeindruckenden World Conference Center Bonn statt.

Neben interessanten Vorträgen über alternative Verpackungen, zukünftige Geschäftsmodelle sowie erfolgreiches Multibranding war das brennende Thema Fachkräftemangel im Fokus.

Mit Jobverliebt hat das ICA gemeinsam mit führenden Unternehmen der Branche eine einzigartige Image- als auch Nachwuchsplattform geschaffen. Als nächstes Ziel soll das Personal-Netzwerk mit Hilfe einer Branchenkampagne attraktiver sowie interessanter gestaltet werden um es so zur größten Plattform für Fachkräfte in der Gemeinschaftsverpflegung zu etablieren. Hervorzuheben ist, dass die Plattform unentgeltlich, sowohl für den Betrieb als auch für den Bewerber, ist.

Kochen ist geil! Die Guerilla Chefs wollen den Spirit wieder in die Küche zurück bringen, den Kochberuf überdenken und als Bindeglied zwischen motivierten Guerillas und Unternehmen vom Catering bis Foodservice auftreten. Simon Kolar, der Kopf der Community möchte junge Mensche motivieren Koch zu werden und unterstützt zusätzlich mit seiner Bewegung auch ICA-Mitglieder als Partner mit Ideen für deren Events.

Highlight war definitiv der Auftritt von Gewichtheber Matthias Steiner. Als Olympiasieger, Europameister sowie Weltmeister im Superschwergewicht über 105kg stellte er sich die provokative Frage, wofür man kämpft. Sehr persönlich und emotional beleuchtete er das Thema: Trainieren ist messbar – Erfolg planbar!

In gewohnter Art und Weise wurde das Event mit kulinarischen Leckereien abgerundet und bei ausgelassener Stimmung tauschten sich die Mitglieder bis spät in die Nacht aus.

Wir werden im nächsten Jahr wieder dabei sein und sind gespannt was uns am 09. Juni 2020 in Mannheim erwartet.