Home / News / Begründung für das Fehlen von Mahlzeitenbestellungen

Begründung für das Fehlen von Mahlzeitenbestellungen

News aus Release 15.00

Im täglichen Klinikbetrieb entsteht bisweilen die Situation, dass die individuellen Bestellungen einzelner Patienten nicht aufgenommen werden können. Möglicherweise ist der Patient gerade in medizinischer Behandlung, bei einer Untersuchung oder befindet sich aus anderen Gründen nicht in seinem Zimmer.

Fehlen  im  Modul  „Patientenmahlzeitenbestellung“  Bestellungen einzelner Patienten, dann ist es in manchen Fällen sinnvoll, den Patienten erneut aufzusuchen um eine individuelle Bestellung aufzunehmen. In anderen Fällen hingegen ist es eventuell ausreichend, eine automatische Mahlzeitenbestellung für den Patienten auszulösen. Die Entscheidung, den Patienten nochmals aufzusuchen oder eine automatische Mahlzeitenbestellung auszulösen, kann nun mithilfe eines Begründungscodes im Modul „Patientenmahlzeitenbestellung“ erleichtert werden:

Wird zu einem späteren Zeitpunkt doch noch eine manuelle Bestellung erfasst, wird die Begründung automatisch entfernt.

Durch die neue Funktionalität kann nun das Fehlen von individuellen Patientenbestellungen nachvollzogen werden. Das erleichtert die Analyse der KPIs maßgeblich. Beispielsweise entsprechen automatisierte Standardbestellungen manchmal nicht dem Wunsch des Patienten und werden daher nicht konsumiert. Dies stellt hinsichtlich der Patientenzufriedenheit sowie in finanzieller als auch ökologischer Sicht eine Herausforderung dar und schlägt sich in den betrieblichen Kennzahlen nieder.